Gesellschaft und Politik

Politik bedeutet Gestaltung. Sie gibt den gesetzlichen Rahmen des privaten Lebens vor, setzt aber auch das Vertrauen von Bürgerinnen und Bürgern voraus. In der Gegenwart ist dieses Vertrauen empfindlich gestört. Eine Folge dieser Situation ist nicht nur Politikverdrossenheit, sondern auch das Entstehen neuer Parteien. Das Politische einer Gesellschaft gründet allerdings nicht allein in Parteien. Es stellt sich immer auch die Frage, in welchem Maße wir die Rolle als Mitglieder einer politischen Gemeinschaft verantwortlich wahrnehmen. Demokratien sind vor allem dann beständig, wenn sich Gesellschaften durch eine politische Kultur der Teilhabe auszeichnen und Bürger*innen die Gestaltung des öffentlichen Raumes nicht Staat und Politik überlassen. Wie stärken wir eine solche politische Kultur?